Das Pfarrteam

Dechant Dr. Gottfried Laireiter, Pfarrprovisor

Dechant Dr. Gottfried Laireiter ist geboren 1958 in Großarl, 1987 zum Priester geweiht, verschiedene Dienste u. a. als Jugendseelsorger, Pfarrer, Regens (Leiter) im Borromäum und im Priesterseminar, Rektor im Katechetischen Amt. Nunmehr Stadtpfarrer in Neumarkt, Dechant im Dekanat Köstendorf, Bischofsvikar für die Orden und seit Sept. 2018 auch Pfarrprovisor der Pfarre Straßwalchen.

pfarrer.neumarkt@pfarre.kirchen.net
0676/87461215.

Diakon Dino Bachmaier

Als Diakon in der Pfarre angestellt. Ansprechpartner für Krankenpastoral und für Kirchenaustritte. Im Pfarrhof tägl. erreichbar, außer Montag. Diakon@nxo.at, 0650/7718192

GR Maximilian Kolmhofer

Ferdinand Scheinast

Ferdinand Scheinast ist hauptverantwortlicher Laienmitarbeiter in der Filialkirche zu Irrsdorf. 

Sein Hauptaufgabenbereich betrifft insbesondere liturgische Dienste im Pfarrsprengel Irrsdorf: Totenwache mit Trauerbegleitung, Leitung von WORT-GOTTES-FEIERN und verschiedenen Andachtsmodulen wie Adventspaziergang oder Meditation zum Kreuzweg am Karfreitag in Irrsdorf.  
Mit Raimund Rainer, dem stellv. Vorsitzenden des Pfarrkirchenrates, und dem Mesnerteam ist Ferdinand Scheinast bevorzugter Ansprechpartner für den Pfarrsprengel Irrsdorf. 
0664/22 0 88 08
Email: f.scheinast@sbg.at


Pfarrhaushälterin: Elisabeth Breiner

Pfarrsekretärin: Angelika Friedl - unter 'Kontakt' nähere Angaben

Der Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat ist das offiziell gewählte Beratungs- und Leitungsgremium in unserer Pfarrgemeinde. Die Mitglieder des 
Pfarrgemeinderats stehen Ihnen bei Fragen oder Problemen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Die Mitglieder der Funktionsperiode von 2017 bis 2022:

Der Pfarrkirchenrat

Der Pfarrkirchenrat unter dem Vorsitz des Pfarrers ist das offizielle Beratungsgremium für die pfarrliche Vermögensverwaltung. 

Die Mitglieder für die Funktionsperiode von 2012 bis 2017:

  • Dechant Dr. Gottfried Laireiter
  • Rainer Raimund, stellv. Vorsitzender,
  • Meingast Josef als Obmann des PGR
  • Breiner Josef
  • Hahn Josef
  • Kraiger Johanna
  • Leimüller Franz
  • Mayrhauser Josef
  • Herzog Dagmar
  • Dirnhammer Friedrich

Die Kreuzschwestern des Kindergartens

Bild: Von links nach rechts die Kreuzschwestern:

Sr. Sabina Ortner kam erstmals 1987 nach Straßwalchen. Seit 1992 ist sie durchgehend als Kindergärtnerin tätig und seit 2008 ist sie Oberin der kleinen Schwesterngemeinschaft.

Sr. Elina Punkenhofer kam im Jänner 1988 nach Straßwalchen und kocht für die Kinder im Kindergarten. Am 6. August 2012 feierte sie ganz unauffällig ihren 60. Geburtstag. Herzliche Glück- und Segenswünsche und noch viel Freude bei der Arbeit und für ihr geistliches Wirken!

Sr. Xaveria Wagner kam schon am 23.08.1983 nach Straßwalchen. Als Kindergärtnerin wirkte sie bis 1996. Seither arbeitet sie im Haus und macht viele pastorale Dienste in der Pfarre, vor allem auch im Bereich der Trauerbegleitung.


Zur Geschichte der Kreuzschwestern in Straßwalchen

Im Jahre 2012 waren es bereits 75 Jahre, dass es eine Schwesterngemeinschaft von Kreuzschwestern in Straßwalchen gibt. Insgesamt haben bis heute 62 Schwestern in Straßwalchen gelebt und gewirkt. Viele werden sich an manche gut erinnern können, es ist nicht möglich, sie alle aufzuzählen.

Sr. Xaveria schreibt dazu folgendes:

Am 11. August 1937 kam die erste Kreuzschwester nach Straßwalchen. Seither "geistern" weiß-schwarze bzw. schwarz-weiße Gestalten durch Straßwalchen und wir alle haben uns an dieses Bild der Schwestern schon gewöhnt und sie wohl sehr ins Herz geschlossen.

Was tun sie? Was wollen sie bei uns?

Sie haben ihr Leben ganz Gott geweiht und lassen sich vom Geist Gottes lenken, sie führen also ein geistliches Leben: Gebet und Arbeit im Dienst an Gott und den Menschen. Sie versuchen in ihrem Aufgabenbereich, vornehmlich im Kindergarten, bei den Kindern einen geistig-geistlichen Grund zu legen, nämlich die Kinder erfahren zu lassen: Gott ist da. Er liebt dich. Durch ihr Dasein wollen sie zeigen: Es gibt nicht nur das Irdische, das Materielle. Der Geist ist es, der lebendig macht. Unsere Berufung, unser Ziel ist im Himmel.

Aber auch Gespräche mit den Menschen, Hilfe in verschiedenen Anliegen, sich mit den Menschen freuen und ihren Kummer teilen, das ist der geistige Hintergrund ihrer Berufung und die Berechtigung als Kreuzschwestern zu leben.

Die Mesner der Pfarrkirche

In alphabetischer Reihenfolge:

Neuhofer Gerti, Schindecker Josef, Schober Karl und Winklhofer Gottfried

Die Mesner der Filialkirche zu Irrsdorf

In alphabetischer Reihenfolge:

Dirnhammer Fritz, Holzinger Franz, Rosenlechner Ludwig, Wolf Alois. Raimund Rainer koordiniert die Mesnerdienste.