Aktuell geltende Maßnahmen beim Gottesdienst

Die Gottesdienste finden unter folgenden grundsätzlichen Auflagen statt:

eine durchgehende FFP2-Masken-Pflicht,

Pflicht zur Händedesinfizierung beim Betreten der Kirche,

grundsätzlich gibt es keinen Mindestabstand mehr, allerdings wird gebeten Vorsicht und Rücksicht walten zu lassen,

der Kirchengesang ist ohne Einschränkungen möglich.

 

Weiter gelten folgende Regelungen:

In der hl. Messe wird grundsätzlich Handkommunion gespendet. Die Mundkommunion wird erst ganz zum Schluss der Kommunionspendung gereicht.

Taufen, Trauungen und Begräbnisse werden unter Wahrung der allgemeinen Auflagen - mit ergänzendenMaßnahmen wie z.B. eine Teilnehmerliste.

Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann nur außerhalb des Beichtstuhls gespendet werden: in Straßwalchen in der Pfarrkanzlei, in Irrsdorf im Chorraum.

Der Versehgang für unsere Sterbenden ist jederzeit mmöglich. Die Krankenkommunion ist möglich. Bei Bedarf kontaktieren Sie uns, bitte.

Allgemein gilt die Regel: Wer krank ist, sich krank fühlt oder bei wem der Verdacht auf eine ansteckende Erkrankung besteht muss auf die Teilnahme an einer gemeinsamen Gottesdienstfeier verzichten und darf auch zum eigenen Schutz und zum Schutz der anderen keinen liturgischen Dienst ausüben.

Wir bedanken uns bei allen für die gemeinsame Mühe und Sorgfalt bei der Einhaltung der Schutzmaßnahmen!